Handkreissäge und Tauchsäge – Unterschiede

Handkreissäge und Tauchsäge - Unterschiede - Bild 01
Handkreissäge und Tauchsäge – Unterschiede – Bild 01

Die Handkreissäge hat eine Schutzhaube die das Sägeblatt abdeckt.
Schneidet man nun in das Material, weicht die Haube um die Materialstärke.
Nach dem Schnitt geht sie wieder in die Ausgangsposition. Mit anderen Worten pendelt die Haube. Daher auch Pendelhaubensäge genannt.

Handkreissäge und Tauchsäge - Unterschiede - Bild 02
Handkreissäge und Tauchsäge – Unterschiede – Bild 02

Der Schnitt verläuft dabei von der Kante des Materials bis zum Austritt des Sägeblattes. Das Blatt ist in der Tiefe fest. Die Schnitttiefe wird vorher eingestellt.

Auch ein Spaltkeil darf nicht fehlen. Er verhindert das schließen des Schnittes hinter dem Sägeblatt und schützt es so vor dem Verklemmen. Ein verklemmtes Sägeblatt kann sehr gefährlich sein.

Doch geht die Entwicklung voran und für alles gibt es eine Norm. So gibt es nun auch handgeführte Kreissägen die den Spaltkeil unter gewissen Voraussetzungen nicht benötigen. Der Schutz muss gewährleistet sein. Somit muss die Schutzhaube der Handkreissäge, beim Austritt aus dem Material, sofort schließen. Das Sägeblatt der Tauchsäge direkt vom Gehäuse verdeckt werden.

Handkreissäge und Tauchsäge - Unterschiede - Bild 03
Handkreissäge und Tauchsäge – Unterschiede – Bild 03

Die Tauchsäge ermöglicht zusätzlich das eintauchen des Sägeblattes in das Material. Das beste Beispiel ist ein Ausschnitt in die Küchenarbeitsplatte.
Daneben hat die Säge noch den Vorteil, aufgrund ihres Aufbaus, sehr nah an der Wand sägen zu können. Eine Schattenfuge ist schnell gemacht. Einsetzbar beim Verlegen von Laminatböden oder der Deckenvertäfelung.
Der Spaltkeil der Tauchsäge ist federgelagert.

Handkreissäge und Tauchsäge - Unterschiede - Bild 04
Handkreissäge und Tauchsäge – Unterschiede – Bild 04

Für beide Arten von Sägen gibt es Führungsschienen.
Das geführte Arbeiten sorgt für mehr Sicherheit. Auch werden Schnitte Millimetergenau und ohne Ausrisse durchgeführt.
Um durchzugsstark Arbeiten zu können sind Maschinen ab 1000 Watt empfehlenswert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>