Bankplatte fertigen

Oberfraese

Oberfraese

Jeder Werker, ob Hobby oder Beruf, benötigt eine Arbeitsfläche. Bei den meisten ist dies eine Werkbank.

So kommt auch kaum ein Heimwerker um die Frage:
„Wie muss die, für mich optimale, Bank aussehen?“

Auch ich habe mir diese Frage gestellt und mich entschlossen meine eigene entstehen zu lassen. Kaufen kann jeder…

Eine Hobelbank im klassischen wird es nicht. Für eine simple Werkbank ist mir der Begriff an sich zu Plump. Also baue ich mir eine Mehrzweckbank.

Falz fraesen

Falz fraesen

Teile der Serie
1. Anforderungen
2. Maße
3. Erste Skizze
4. Zuschnitt
5. Zusammenbau Grundgerüst
6. Rahmen Bankplatte
7. Bankplatte fertigen

Bankplatte einlassen

Im letzten Beitrag wurde der Rahmen der Bankplatte gefertigt.
Nun werden die Bankplatten eingelassen.

Es wäre auch möglich gewesen den Falz vorher anzusägen. Nur habe ich erst jetzt, im verleimten Zustand, alles ganz genau.

Falz verputzen

Falz verputzen

Die Fräse kommt zum Einsatz.
Auf den Queranschlag der Oberfräse habe ich zur besseren Stabilität ein etwas längeres Holz geschraubt. Mit einem dicken Schaftfräser wird nun in drei Durchgängen ein Falz gefräst. Ein kleines Stück bleibt stehen und wird mit dem Stechbeitel entfernt.

Da ich gerne viele Spannmöglichkeiten nutzen möchte, setze ich Platten aus 20mm Dickem MDF ein. Diese werden in diversen Abständen mit 20mm Löchern versehen.

Die Zwingen der Führungsschiene passen somit genau.

Abhängig von den Werkzeugen die man verwenden möchte entscheidet sich der Lochdurchmesser und der jeweilige Abstand der Löcher zueinander.

Bankplatten Zuschneiden und Bohren

Bankplatten Zuschneiden und Bohren

Die Firma Festool nutzt das 20mm System. Veritas hingegen das System 19mm.

Ich möchte meine Vorrichtungen selbst bauen und habe mich deshalb für den Lochdurchmesser von 20mm entschieden. Es ist bei uns ein gängiges Maß, in dem ich alle nötigen Materialien beziehen kann.

Die MDF-Platten schneide ich mit der Tauchsäge auf der Führungsschiene.

Eingesetzte Bankplatten

Eingesetzte Bankplatten

Dann werden die Lochabstände angezeichnet. Mit Hilfe des Wabeco-Bohrständers werden die Löcher im 90 Grad Winkel gebohrt.

Die Mehrzweckbank mit eingelassenen Bankplatten. Die Passung ist so genau das eine weitere Befestigung ist nicht notwendig ist.

Lediglich die Bohrungen werden noch oben und unten mit einem Radius versehen. Das erleichtert das Einsetzten der Zwingen.

Was jetzt noch fehlt ist die abgewandelte Beilade. Diese wird im nächsten Beitrag behandelt.

Teilen bei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.